Kommende Veranstaltungen


05.02.2019 - 19:30 h -  Synagoge, Liebigstr. 21a, 35037 Marburg

"Medizinische Ethik an der Grenze des Lebens"

19:00 h Rundgang und Erläuterungen zu Synagoge und jüdischer Gemeinde

Ethik ist ein Teilgebiet der Philosophie. Gerade die Medizinische Ethik interessiert religiöse Menschen in besonderem Maße. Wissenschaftlicher Fortschritt ermöglicht unter anderem eine erstaunliche Lebensverlängerung, Ersatzorgane und neue Gelenke, Schmerzfreiheit und sogar ein Abschalten des Bewusstseins (terminale Sedierung) am Lebensende. Um nicht im Elfenbeinturm der Philosophie zu verharren, möchten der Runde Tisch der Religionen Marburg ganz praktisch und pragmatisch über Schmerzlinderung und Sterbehilfe entsprechend des jeweiligen Glaubens nachdenken. Welchen Sinn haben Krankheit, Behinderung, Schmerz und Tod? Wann fängt das Leben an und wann hört es auf? Gehört unser Körper uns alleine? Welche ethischen und religiösen Überlegungen gibt es zur Organspende? - Nach einem kurzen, einführenden Impulsvortrag durch den Allgemein- und Palliativmediziner Dr. med. Bernardo Fritzsche, werden Vertreter der jüdischen Gemeinde, der Christen, der Muslime, der Bahá’í und des buddhistischen Shambala-Zentrums kurze Statements ergänzen und dann das Gespräch für das Publikum öffnen.

26.03.2019 - 19:30 h - Philippshaus, Universitätsstr. 32, 35037 Marburg

"Glaube, Liebe, Lust" - Sexualität in den Religionen

14.05.2019 - 19:30 h -  Moschee, Bei St. Jost 17, 35037 Marburg

"Wie wird man Christ, Muslim, Buddhist, Baha'i, Jude ..."

19:00 h Rundgang und Erläuterungen zu Moschee und muslimischer Gemeinde 

24.06.2019 - 19:30 h -  Religionskundliche Sammlung - Landgraph-Philipp-Str. 4, 35037 Marburg (Oberstadt)

"Vielfalt der Religionen - Ein Gang durch die Religionskundliche Sammlung"

In Kooperation mit der Religionskundlichen Sammlung der Philipps-Universität Marburg wird der Runde Tisch der Religionen von der Kuratorin der Sammlung, Frau Dr. Susanne Rodemeier, und von studierenden des Masterstudienganges Religionswissenschaft durch die Sammlung geführt. Die 1927 gegründete Religionskundliche Sammlung ist eine Einrichtung der Philipps-Univresität Marburg. Die Ausstellungsräume enthalten Kultfiguren, Bilder und Ikonen und Ritualgegenstände. ...

01.09.2019 - 14:00 h -  Lutherischer Kirchhof

"Weltfriedenstag"

 03.09.2019 - 19:30 h -  Buddhistisches Shambhala Zentrum Marburg, Auf dem Wehr 33, 35037 Marburg

"Musik"  - im Anschluss gemütliches Beisammensein mit Getränken und Häppchen

19:00 h Rundgang und Erläuterungen zu Shambhala Zentrum und buddhistischer Gemeinschaft

19.10.2019 - 17:00 h - vom Rathaus/Historischer Rathaussaal aus

Friedensweg der Religionen

gemeinsam unterwegs

Eine Wanderung mit Präsentationen im Historischen Rathaussaal (Beginn der Veranstaltung um 17:00 h), in Universitätskirche, Moschee, Shambhala-Zentrum und Synagoge.

Gemeinsam unterwegs, gemeinsam im Gespräch

Zum zehnten Mal veranstaltet der Marburger Runde Tisch der Religionen einen öffentlichen Friedensweg: Gemeinsam unterwegs zu den Orten verschiedener Religionsgemeinschaften Marburgs. Er beginnt um 17:00 Uhr im Rathaus/Historischen Rathaussaal, wo sich die Bahá'í-Gruppe vorstellt, führt zur evangelische Universiätskirche und über die neue Moschee in der Straße Bei St. Jost 17 zum buddhistischen Shambhala-Zentrum und schließlich zur Synagoge in der Liebigstraße. Dort endet der Friedensweg nach einem abschließenden Rundgespräch gegen 21:00 Uhr.

Thema des diesjährigen Friedensweges:

"Ökologische Verantwortung"

Wer an den im Marburg lebenden Religionsgemeinschaften Interesse hat, ist eingeladen, sich dem Weg anzuschließen. An allen Stationen wird es eine kurze Einführung in den Ort und repräsentative Textlesungen geben. Dies wird einen Eindruck von der Atmosphäre der jeweiligen Religion vermitteln. Auf dem gemeinsamen Weg können sich die Teilnehmenden über das Gesehene und Gehörte unterhalten und befragen.

Vier Stunden unterwegs zu sein, ist anstrengend, aber es bietet mehr Möglichkeiten als ein Vortragsprogramm: konkrete Erfahrungen, direkte Ansprechpartner, neue Kontakte.

Die Marburger Religionsgemeinschaften wollen deutlich machen, dass sie trotz aller verbleibenden Unterschiede ein gemeinsames Ziel haben: den äußeren und inneren Frieden, zu dem sie auf unterschiedliche Weise beitragen. Spirituell wach zu sein heißt, sich aufzumachen, Schritte zu wagen, gemeinsam und auf einander zu; es heißt auch, den Austausch zu suchen und Erkanntes in die Tat umzusetzen.

Die Wegführung:

Der Friedensweg der Religionen beginnt im Rathaus/Historischer Rathaussaal und führt nach der anschließenden Universitätskirche als dritte Station zur neuen Moschee (Bei St. Jost 17), von dort zu Shambhala Zentrum (Auf dem Wehr 33) und Synagoge (Liebigstr. 21a).

 12.11.2019 - 19:30 h -  Historischer Rathaussaal/Rathaus Marburg

"Bestattungskulturen"

Vorgestellt werden spezifische Bestattungsformen und Rituale unterschiedlicher Religionen, die beim Abschiednehmen von Verstorbenen praktiziert werden. Beisammensein dient der gemeinsamen Erinnerung an das Leben des Verstorbenen und der Trauerbewältigung für die Hinterbliebenen. Begräbnisse haben schon in frühen Kulturen eine wichtige Rolle gespielt. Vorschriften und Traditionen regeln Bestattungen. Welche Jenseitsvorstellungen stehen hinter diesen Bräuchen?

21.01.2020 - 19:30 h -  Synagoge, Liebigstr. 21a, 35037 Marburg 

"Kopf, Hand, Herz - Intellekt, Dienstbarkeit und Mystik"

  19:00 h Rundgang und Erläuterungen zu Synagoge und jüdischer Gemeinde

 


> Rückblick