Runder Tisch der Religionen Marburg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kommende Veranstaltungen

E-Mail Drucken PDF

14.02.2017 - 19:30 h - Synagoge, Liebigstr. 21a, 35037 Marburg

Filmvorführung "Monsieur Claude ...."

Interreligiöse Filmvorführung mit anschließendem Austausch

„Monsieur Claude…“ und seine Ehefrau Marie Verneuil, beide katholisch, leben in der französischen Provinz. Als ihre vier Töchter jeweils Männer aus einem anderen Kulturkreis und anderer Religionszugehörigkeit heiraten, hängt der Haussegen schief. Der Film ist ein amüsantes, multikulturelles Lustspiel. Rassismus, Borniertheit, Fremdenfeindlichkeit und Ignoranz werden entlarvt. So gewinnt der Film von Regisseur Philippe de Chauveron angesichts eines rechtsradikalen Front Nationale in Frankreich eine besondere Brisanz.

27.06.2017 - 19:30 h - Innenhof der Universitätskirche, Reitgasse 1, 35037 Marburg

"Gemeinsam beten!? Chancen und Grenzen gemeinsamer religiöser Feiern"

Gesprächsabend mit Präsentation und Austausch sowie anschließendem gemütlichen Beisammensein

Interreligiöse Friedensgebete, Schulanfangsgottesdienste und Lehrveranstaltungen werden in Deutschland seit vielen Jahren veranstaltet. Auch in Marburg haben sich auf dem Marktplatz, der alten Universität und der Thomaskirche ReligionsvertreterInnen zu multireligiösen Feiern getroffen. Sie lesen Texte ihrer Religionsgemeinschaft oder sprechen Gebete, die alle mitsprechen können. An diesem Gesprächsabend wollen wir der Frage nachgehen, ob und wie gemeinsames religiöses Feiern möglich ist. als Gast wird u. a. Frau Prof. Dr. Wagner Rau anwesend sein. Anschließend gemütliches Beisammensein

Ab 19:00 h Erläuterungen zu Kirche und Evangelischer Gemeinde

29.08.2017 - 19:30 h - Buddhistisches Shambhala-Zentrum Marburg, Auf dem Wehr 33, 35037 Marburg

"Verführungen und Versuchungen. ... vom Schönen, Bösen und den Anfechtungen"

Gesprächsabend

Mara, der König des Bösen - so die Legende - schickte seine Töchter, Buddha zu verführen und vom Weg der Erleuchtung abzubringen. „….und führe uns nicht in Versuchung“ beten Christen im Vaterunser. Sind Verführungen per se schlecht? Oder kann auch das Schöne und Gute zu guten Werken reizen?

Ab 19:00 h Erläuterungen zu Shambhala-Zetrum und der Buddhistischen Gemeinschaft

15.10.2017 - 17:30 h - vom Rathaus/Historischer Rathaussaal aus

Friedensweg der Religionen

gemeinsam unterwegs

Eine Wanderung mit Präsentationen in Rathaus, Universitätskirche, Moschee, Shambhala-Zentrum und Synagoge.

Gemeinsam unterwegs, gemeinsam im Gespräch

Der Friedensweg der Religionen widmet sich in diesem Jahr dem Thema

"Quer-Denken" - Im Monat des 600. Reformationsjubiläums beschäftigt sich der Friedensweg der Religionen mit Persönlichkeiten, die zu Refromen in den jeweiligen Religionen beigetragen haben.

Zum siebten Mal bereits veranstaltet der Marburger Runde Tisch der Religionen einen öffentlichen Friedensweg: Gemeinsam unterwegs zu den Orten verschiedener Religionsgemeinschaften Marburgs. Er beginnt um 17:30 Uhr im Rathaus, wo sich im historischen Rathaussaal die Bahá'í-Gruppe vorstellt, führt zur evangelische Universiätskirche und über die neue Moschee in der Straße St. Jost 17 zum buddhistischen Shambhala-Zentrum und schließlich zur Synagoge in der Liebigstraße. Dort endet der Friedensweg nach einem abschließenden Rundgespräch gegen 22:00 Uhr.

Wer an den im Marburg lebenden Religionsgemeinschaften Interesse hat, ist eingeladen, sich dem Weg anzuschließen. An allen Stationen wird es eine kurze Einführung in den Ort und repräsentative Textlesungen geben. Dies wird einen Eindruck von der Atmosphäre der jeweiligen Religion vermitteln. Auf dem gemeinsamen Weg können sich die Teilnehmenden über das Gesehene und Gehörte unterhalten und befragen.

Vier Stunden unterwegs zu sein, ist anstrengend, aber es bietet mehr Möglichkeiten als ein Vortragsprogramm: konkrete Erfahrungen, direkte Ansprechpartner, neue Kontakte.

Die Marburger Religionsgemeinschaften wollen deutlich machen, dass sie trotz aller verbleibenden Unterschiede ein gemeinsames Ziel haben: den äußeren und inneren Frieden, zu dem sie auf unterschiedliche Weise beitragen. Spirituell wach zu sein heißt, sich aufzumachen, Schritte zu wagen, gemeinsam und auf einander zu; es heißt auch, den Austausch zu suchen und Erkanntes in die Tat umzusetzen.

Die Wegführung:

Der 7. Friedensweg der Religionen beginnt im Rathaus und führt nach der anschließenden Universitätskirche als dritte Station zur neuen Moschee (St. Jost 17), von dort zu Shambhala Zentrum (Auf dem Wehr 33) und Synagoge (Liebigstr. 21a).

28.11.2016 - 19:30 h - Moschee, Bei St. Jost 17, Markt 1, 35039 Marburg

Literarischer Abend

Literarischer Abend mit lyrischen, poetischen Texten und Musik

Ist der Glaube auch Poesie? Viele fassen ihre religiösen Erfahrungen in Worte. Worte, die unter die Haut gehen und unser Gefühl direkt ansprechen. Duch sprachliche Bilder werden Glaubensinhalte klarer und verstehbarer. Psalmen, Kasside, Sprüche, Zitate, Aphorismen und Gedichte werden an diesem Abend erklingen.

Ab 19:00 h Erläuterungen zu Kirche und Evangelischer Gemeinde

28.11.2016 - 19:30 h - Rathaus/Historischer Rathaussaal

"Wünschen, Bitten, Beten"

Podiumsgespräch mit u. a. dem Marburger Humanisten Dr. Joachim Kahl. Weitere Informationen erfolgen zu gegebener Zeit.


> Rückblick