Runder Tisch der Religionen Marburg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kommende Veranstaltungen

E-Mail Drucken PDF

19.05.2015 - 19:30 h - Historischer Rathaussaal im Rathaus, Markt 1, 35037 Marburg

Wer braucht noch Religion - Podiumsgespräch / Präsentation und Austausch

Alle Statistiken zeigen einen Rückgang der Mitgliederzahlen bei den großen Kirchen in Deutschland, Religionen werden für Konflikte und Krieg verantwortlich gemacht - Religion gilt unter manch Jugendlichen als „uncool“. Religiöse Menschen fragen sich: „Kann man überhaupt ohne Religion leben?“ Warum ist denn das Image von Religionen so angeschlagen? Welche Rolle spielt Religion eigentlich in meinem Leben? Braucht eine heile Gesellschaft Religion? Woher nehmen wir sonst Werte und Moral?  Diese und viele weitere spannende und aktuelle Fragen möchten wir an diesem Abend gemeinsam diskutieren.

Nach einem Impulsreferat von Prof. Hans-Martin Barth, Mitbegründer des Runden Tisches der Religionen in Marburg und Autor des Buches „Konfessionslos glücklich“ (Gütersloh, 2013), besteht ausreichend Zeit für einen tiefgründigen Diskurs - Gesprächsleitung: Dr. Bilal El-Zayat.

Wir freuen uns auf Sie!

21.07.2015 - 18:30 h - Ev. Kapelle St. Jost, Bei St. Jost 3, Marburg

Willensfreiheit - Gesprächsabend und gemütlicher Ausklang

Kurzen Stellungnahmen verschiedener Religionsvertreter folgt das offene Gespräch zum Thema des Abends. Interessenten sind herzlich willkommen.

Anschließend gemütlicher Ausklang bei Getränken und Imbiss in und um die Evangelische Kapelle St. Jost

10.10.2015 - 17:15 h - vom Rathaus/Historischer Rathaussaal aus

Friedensweg der Religionen

gemeinsam unterwegs

Eine Wanderung mit Präsentationen in Rathaus, Universitätskirche, Moschee, Shambhala-Zentrum und Synagoge.

Gemeinsam unterwegs, gemeinsam im Gespräch

Zum sechsten Mal bereits veranstaltet der Marburger Runde Tisch der Religionen einen öffentlichen Friedensweg: Gemeinsam unterwegs zu den Orten verschiedener Religionsgemeinschaften Marburgs. Er beginnt um 17:15 Uhr im Rathaus, wo sich im historischen Rathaussaal die Bahá'í-Gruppe vorstellt, führt zur evangelische Universiätskirche und über die neue Moschee in der Straße St. Jost 17 zum buddhistischen Shambhala-Zentrum und schließlich zur Synagoge in der Liebigstraße. Dort endet der Friedensweg nach einem abschließenden Rundgespräch gegen 22:00 Uhr.

Wer an den im Marburg lebenden Religionsgemeinschaften Interesse hat, ist eingeladen, sich dem Weg anzuschließen. An allen Stationen wird es eine kurze Einführung in den Ort und repräsentative Textlesungen geben. Dies wird einen Eindruck von der Atmosphäre der jeweiligen Religion vermitteln. Auf dem gemeinsamen Weg können sich die Teilnehmenden über das Gesehene und Gehörte unterhalten und befragen.

Vier Stunden unterwegs zu sein, ist anstrengend, aber es bietet mehr Möglichkeiten als ein Vortragsprogramm: konkrete Erfahrungen, direkte Ansprechpartner, neue Kontakte.

Die Marburger Religionsgemeinschaften wollen deutlich machen, dass sie trotz aller verbleibenden Unterschiede ein gemeinsames Ziel haben: den äußeren und inneren Frieden, zu dem sie auf unterschiedliche Weise beitragen. Spirituell wach zu sein heißt, sich aufzumachen, Schritte zu wagen, gemeinsam und auf einander zu; es heißt auch, den Austausch zu suchen und Erkanntes in die Tat umzusetzen.

ACHTUNG - Wichtig für 'geübte' Friedenswegwanderer: Bei diesem 6. Friedensweg der Religionen am 10. Oktober 2015 zeigt sich der Wanderweg in neuer Formation. Er beginnt im Rathaus und führt nach der anschließenden Universitätskirche als dritte Station erstmals zur neuen Moschee zu St. Jost 17 und von dort zu Shambhala Zentrum und Synagoge.

17.11.2015 - 19:30 h - Historischer Rathaussaal im Rathaus, Markt 1, 35037 Marburg

Multireligiöse Räume - Podiumsgespräch / Präsentation und Austausch

Information folgt

 


> Rückblick